18 | 07 | 2019

Eine Tradition geht zu Ende

Seit vielen Jahrzehnten war es eine liebgewonnene Tradition geworden, sich von Mayen aus zum Gnadenbild der schmerzhaften Gottesmutter nach Bornhofen auf Pilgerschaft zu begeben.
Zu Zeiten von Dechant Bieringer erlebte die Wallfahrt ihre Hochzeit. Danach führte Studiendirektor Kraus die nicht nur aus Mayen kommenden treuen Pilgerscharen an.

Charmante Betreuung in Form von Kaffee und Kuchen wurde den Pilgern bis vor kurzem noch durch das Engagement der Famile Beume aus Boppard zu teil.
Doch leider war in den letzten Jahren ein stetiger Rückgang an Anmeldungen zu verzeichnen, die in zwei Fällen zu einer kurzfristigen Absage führen musste.
Sterbefälle und Gebrechlichkeit ambitionierter Wallfahrer als auch die Möglichkeit zur Teilnahme an anderen Wallfahrten, wie der der Matthiasbruderschaft nach Trier dürften Gründe der Entwicklung sein.

 

Die Vorbereitungsgruppe hat diesen Umständen Rechnung getragen und richtet ab 2019 keine Wallfahrt nach Bornhofen mehr aus.
Ein Dankeschön gilt allen engagierten Helfern, Unterstützern und Pilgern der letzten Jahrzehnte.

Vorbereitungsteam Bornhofenwallfahrt
Manfred Fuchs, Christel Kaes, Andreas Konzer und Dechant Veit

Alternativen für die Teilnahme an einer Bornhofenwallfahrt:

Sa.14.09.2019 von Ettringen
In Ettringen wird neben der Fußwallfahrt auch eine Radwallfahrt angeboten. (Ansprechpartner Frank oder Rolf Schumacher, Kolpingfamilie Ettringen)

Sa.07./So.08.09.2019 von Kottenheim
(https://www.bornhofenwallfahrtkottenheim.de/)