12 | 08 | 2020

Aktuelles aus der Pfarrei St. Martin

Bornhofen Wallfahrt

Eine wunderbare Wallfahrt erlebten die Bornhofen-Pilger am Samstag den 27. Juni 2015.
Es war Zeit für Gebet und Gespräch und die Stunden vergingen wie im Flug. Ein Glühwürmchen am Rande des Fahrradwages wies in der Nacht bei Polch auf Christus, das Licht der Welt, hin. In Mertloch stärkte Rucksackverpflegung die Nachtpilger. Es wurde hell und in Münstermaifeld ging es nach einer weiteren Stärkung in der Bäckerei zum Münster, wo aus den 7 Nachtpilgern eine knapp 50 Personen starke Pilgergruppe wurde.

Nach dem Morgenlob hörte der Regen auf und die motivierten Wanderer gingen durch Mörz, dann an einer Kapelle und an Kreuzwegstationen vorbei hinunter nach Löf. Dort stiftete eine Anwohnerin für das Pilgerkreuz eine wunderschöne Rose, die später noch durch selbstgepflückte Wiesenblumen Gesellschaft erhielt. Der Weg führte über die Moselbrücke nach Brodenbach und dann steil bergauf an der Ehrenburg vorbei nach Windhausen. Dort feierten wir in der Kapelle vor der gekrönten Schwarzen Madonna-mit-Kind-Figur das Mittagslob. Nach einer leckeren Gulaschsuppe machten wir uns auf den Weg über Buchholz nach Boppard. Betend und singend zogen wir dort durch die Straßen zum Schiff. Unter den überwiegend asiatischen Fahrgästen war auch eine Familie aus Kerala, der Heimatprovinz unserer Schwestern im Krankenhaus und von Pater Majobi. In Bornhofen folgte eine kurze Andacht vor dem Gnadenbild, danach ein Aufenthalt in einer Gaststätte und zum Abschluss feierten wir die Heilige Messe. Dank sei Dechant Veit für die geistliche Vorbereitung, dem Organisationsteam für seine hervorragende Arbeit, den Pilgern, die für die Sicherheit gesorgt haben, den Messdienern Markus, Luisa und Carsten und allen Mitpilgern für das harmonische Miteinander. Deo Gratias

  Erich Mieden

zurück

Zweites ökumenisches Pfingsttreffen

Viele ließen sich beGEISTern!

An den großen Erfolg im vergangenen Jahr anknüpfend trafen sich Christen von der katholischen Kirche, der evangelischen Kirchengemeinde und der evangelisch freikirchlichen Gemeinde auch in diesem Jahr um Pfingsten "den Geburtstag der Kirche" gemeinsam zu feiern.
Das Fest begann mit einem feierlichen Hochamt in der Herz Jesu Kirche, mitgestaltet vom Gospelchor "together" aus Neuss-Reuschenberg. Anschließend trafen sich alle auf dem Kirchplatz um das Pfingstfeuer.  
Der Nachmittag war geprägt durch drei "Geistesblitze". Diese Impulse aus Wort und, oder Musik waren von den drei beteiligten Kirchen vorbereitet. Den Abschluss bildete der Evensong. 
Zur Bildergalerie bitte auf Weiterlesen klicken.

Weiterlesen: Zweites ökumenisches Pfingsttreffen

Eucharistiefeier mit Krankensalbung

in der Herz-Jesu Kirche am Mittwoch nach Pfingsten, dem 27. Mai, um 14.30 Uhr

Jesus Christus selbst hat sich nach dem Zeugnis der Hl. Schrift in besonderer Weise gehandicapten und kranken Menschen in ihrer körperlichen und geistigen Not zugewandt. Im Sakrament der Krankensalbung wird dies bis in unsere Tage greifbar. Am Mittwoch nach Pfingsten findet eine Eucharistiefeier statt, innerhalb derer die Salbung mit Krankenöl gespendet wird. Zur Krankensalbung eingeladen sind insbesondere Personen, deren Gesundheit durch Alter, Krankheit oder Behinderung geschwächt ist, die vor einer schweren Operation stehen oder seelisches Leid zu tragen haben.

Weiterlesen: Eucharistiefeier mit Krankensalbung

"Orte des Teilens" am Martinusweg

Auftakt: „Orte des Teilens“ am Martinusweg Die Pilgergruppe besucht am 17.4 bis 18.4.  Mayen.

2016 begeht Europa das 1700 jährige Jubiläum des Geburtsjahres des hl. Martin; dieser wurde 316 in der römischen Provinz Sabaria (Ungarn) geboren und am 11.11.397 in Tours begraben. Die Teilung seines Mantels mit einem frierenden Bettler am Stadttor in Amiens (354) als römischer Soldat ist im Brauchtum tief verwurzelt und bis heute Beispiel gebend.

Weiterlesen: "Orte des Teilens" am Martinusweg

Advent

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,
„Vorfreude ist die schönste Freude“, sagt man. Und da ist was dran! Das Weihnachtsfest, auf das uns die Adventszeit einstimmen und vorbereiten möchte, übt eine Anziehungskraft aus, der sich kaum einer entziehen kann. Warum auch nicht? Gott wird Mensch, kommt uns nahe, mutet sich unser Menschsein in all seinen Facetten zu. Das tröstet ungemein! In all dem, was wir als Dunkel erleben, zündet Gott im Kommen seines Sohnes ein Licht an. Deshalb meine ich: Neben Einkaufsbummel, Weihnachtsfeiern, Glühwein, Zimtwaffeln, … sollte auch die innere Einkehr nicht zu kurz kommen. Surfen Sie durch diese Seiten. Vielleicht ist auch für Sie etwas dabei.

Weiterlesen: Advent

Sternwallfahrt 2014 nach St. Jost

Herrliches Spätsommerwetter beflügelt die Schritte

 

Ein Impuls von Gemeindereferent Paulraj wird zum Apell: „Leuchten soll der Welt des Friedens Licht“! Auch der Nachwuchs fehlt bei der Wallfahrt nicht

Ein Lied stimmt die Pilger nach der Mittagspause auf             Neben Dechant Veit ist auch der neue Kaplan 
der letzten Etappe von Nitztal nach St. Jost ein                      Pater Majobi als Pilger mit dabei  

Bilder: Dieter Press

September - unsere Wallfahrtszeit

Wallfahrten haben in unserer Pfarreiengemeinschaft eine lange Tradition und erfreuen sich großer Beliebtheit bei Jung und Alt. Im September können Sie gleich an drei Wochenenden an Wallfahrten mit unterschiedlichen Wegen, Themen und Zielen teilnehmen. 

Vielleicht ist auch für Sie etwas dabei!

 

Ökumenisches Pfingsttreffen war ein voller Erfolg

Die katholische Pfarreiengemeinschaft Mayen, die Evangelische Kirche und die Freie evangelische Gemeinde feierten gemeinsam Pfingsten! Es war eine gelungene Premiere. Nach den Gottesdiensten in der evangelischen Kirche und in der Herz Jesu Kirche begann gegen Mittag das gemeinsame Fest mit kreativen Aktionen und Impulsen. Ort des Geschehens war der Platz vor der Herz-Jesu-Kirche. 

Weiterlesen: Ökumenisches Pfingsttreffen war ein voller Erfolg

Kirchen sind Miteinander beGEISTert

Buntes Pfingstprogramm auf dem Vorplatz der Herz-Jesu-Kirche 

Die katholische Pfarreiengemeinschaft Mayen, die Evangelische Kirche und die Freie evangelische Gemeinde feiern gemeinsam Pfingsten! Das ist eine Premiere, zu der alle Interessierte willkommen sind. Nach den Gottesdiensten in der evangelischen Kirche und in der Herz-Jesu Kirche beginnt gegen Mittag das gemeinsame Fest mit kreativen Aktionen und Impulsen. Ort des Geschehens ist der Platz vor der Herz-Jesu-Kirche. 

„Wir wollen das Miteinander in unserem christlichen Glauben betonen, zusammen Wege gehen und Beziehungen untereinander knüpfen und vertiefen“; betont Dechant Matthias Veit, Initiator der gemeinsamen Pfingstaktion. Veit hat schon Erfahrung mit derartigen Pfingstaktionen. Bereits in 2012 und auch im letzten Jahr wurden am Pfingstsonntag von katholischer Seite geistliche Impulse gegeben und vor der Kirche gefeiert. Neben Gemeindemitgliedern fanden so auch nicht wenige Besucher des Trödelmarktes den Weg in ein offenes Gotteshaus und ließen sich an das Fest des Geistes Gottes erinnern. „Das möchten wir zusammen mit anderen Kirchen in diesem Jahr fortsetzen, vertiefen und erweitern“ so der Dechant.

Weiterlesen: Kirchen sind Miteinander beGEISTert

Pfarrei der Zukunft Mayen

Hier informieren wir Sie über die neuesten Entwicklungen zur neuen Pfarrei Mayen