09 | 07 | 2020

Gesucht gefunden!

Mini - Golf Turnier erfreut sich großem Zuspruch

Am ersten Samstag der Sommerferien lud die Leiterrunde zum Mini Golf Turnier ein.
In verschieden Klassen suchten sie den besten Mini Golfer in ihren Reihen. Die äußeren Rahmenbedingungen waren ideal. Angenehmen Temperaturen, strahlenden Sonnenschein und ein laues Lüftchen sorgten für Wohlbefinden bei den Teilnehmern. Über 50 Teilnehmer waren dabei und sorgten, bei entsprechendem Abstand für vollen Betrieb. Nach 18 spannenden Bahnen standen die Besten Mini Golfer/in in den Klassen, Messdiener, Messdienerin, Familie, Vater, Mutter, Geschwister Kind fest. Besonderes Augenmerk lag bei der Klasse bester Seelsorger.
Hier zeigte sich, dass Können den vermeintlichen Heimvorteil weg macht.
Pater Justin, erst seit einigen Monaten in der Pfarreien Gemeinschaft tätig wusste zu überzeugen. Neben einem Sachpreis gab es für die erstplatzierten eine Urkunde. Viel Spaß und Freude machte allen Beteiligten das Turnier.

Ein Dank gilt der Leiterrunde, die sich immer wieder Ideen entwickelt, um die Corona Zeit zu überbrücken. 

Hier die Ergebnisse:

Bester Seelsorger: Pater Justin
Beste Familie: Fam. Schumacher
Bester Messdiener: Ben Schumacher
Beste Messdienerin: Mara Jäger
Beste Mutter: Anja Schumacher
Bester Vater: Georg Butke
Beste Geschwister Kind: Greta Jäger
Bestes Leiterrunden Mitglied: Stefanie Hollmann

Peter Degen

     
     

Messdiener gestalten Fronleichnam

Fronleichnam 2020

In diesem Jahr konnte Fronleichnam, genau wie vorherige Feiertage, nicht wie gewohnt stattfinden, weder die Prozession noch das aufwändige Legen von Blumenteppichen. Trotz der Pandemie entschieden sich die Messdiener dennoch dazu, etwas für den Festtag zu gestalten. Die Lösung: Kunstwerke aus Kreide.

Es wurden Ideen gesammelt, erste Motive entworfen und wieder verworfen, Anmeldungen für den Tag verteilt und ausgefüllt. Am Mittwoch, den 10. Juni, war es dann soweit, das Malen konnte beginnen.
Einige Mitglieder der Leiterrunde begannen mit Vorzeichnungen, nach und nach trudelten dann auch die restlichen Messdiener ein. Bewaffnet mit Mundschutz und einer ausreichenden Zahl an Getränken wurde ausgemalt oder selbst kreiert, am nächsten Tag beendeten Einige dann die letzten Malereien. Insgesamt betätigten sich die Messdiener an vier Standorten in künstlerischem Eifer und das Ergebnis konnte sich sehen lassen.
Vor der Herz-Jesu Kirche wurde „Unser Fenster für Jesus“ gemalt, ein großes Fenster bestehend aus vielen kleineren, deren Gestaltung den Kindern und Jugendlichen selbst überlassen wurde.
An der St. Veit Kirche erstreckte sich ein großer Baum in den Farben des Regenbogens, unter dem Motto „Mit Dir verwurzelt“.
Spazierte man an der Clemens Kirche vorbei, entdeckte der Ein oder Andere sicherlich eine weitere Kirche aus Kreide davor, bunt ausgemalt, passend dazu der Slogan „Wir sind Kirche“.
Die Heilig Geist Kapelle wurde als Ort für ein Zeichen gegen Rassismus gewählt, eine Weltkugel, von sich an den Händen haltenden Menschen aller Ethnien umkreist, den im Inneren knienden Menschen unterstützend. Die Bildunterschrift „Gemeinsam gegen Rassismus“ spricht ein aktuelles, auch hier in Deutschland nicht unbekanntes, Thema an. Diese Darstellung regte hoffentlich viele Menschen zur Weiterbildung und Gesprächen mit Anderen, sowie einer intensiven Auseinandersetzung mit ihren eigenen Privilegien und Ansichten an.
Sowohl der Mittwochnachmittag als auch der Donnerstagvormittag wurden mit Zeichnen und Malen verbracht, es beteiligten sich über 30 Messdiener, die rund 200 Stücke Farbkreide verbrauchten.

Eine mehr als gelungene Aktion also, die ein wenig an die üblichen, diesjährig weggefallenen, Feierlichkeiten erinnerte und Fronleichnam erhellte!

 Ann-Kathrin Neumann

Fotos hier

 

 

Messdiener Quiz

Da im Moment keinerlei Aktionen für und mit Messdienern starten können, kommt schnell Langeweile auf. Statt schwimmen gehen oder dem Casino-Abend gibt es jedoch einen anderen kleinen Zeitvertreib: Ein Messdiener Quiz. Mitglieder der Leiterrunde haben sich insgesamt 21 Fragen rund um Messen, Kirchen und Gemeinden einfallen lassen, einzelne Buchstaben aus den Antworten ergeben am Ende zusammengesetzt ein Lösungswort. Dieses kann im Anschluss eingesendet werden, es werden tolle Preise verlost.

Und da das Quiz auf große Resonanz stößt, wird es gab es sogar eine zweite Runde.

Versuchen Sie sich doch selbst mal an den Fragen. Viel Spaß und gutes Gelingen!

Hier gehts zum ersten Quiz und hier  zum zweiten Quiz 

Die Gewinner der Messdienerquizze

Das  erste Messdienerquiz ist beendet und die Gewinner wurden von Pater Justin ausgelost.

Den ersten Platz belegte Jule Rüth, dicht gefolgt von Clemens Buhr (2. Platz) und Julia Wiemer (3. Platz). Den vierten und fünften Platz nahmen Justus Schäfer und Ben Schumacher ein.

In der 2. Runde wurden die Gewinner von Glücksfee Evelyne Schumacher ausgelost.

Meret Hürter, Leonie Wagner-Luy und Mara Jäger belegten die ersten drei Plätze des Siegertreppchens, es folgten Hannah Wüstemann auf dem vierten und Katharina Brodam auf dem fünften Platz. Den sechsten Platz erreichte Phil Adam, den siebten Pascal Otto.

   
 Auslosung 1. Quiz  Auslosung 2. Quiz  
     
 1. Preis  2. Preis 3. Preis 

 

 

 

 

Ein Ostergruß für die Messdiener

Normalerweise tummeln sich zur Zeit vor Ostern in der Familienbildungsstätte Mayen die Messdiener und werkeln: Zeit für Osterkränze-Backen und Eierfärben. Diese Aktion findet schon seit mehreren Jahren in den einzelnen Pfarreien statt, im letzten Jahr vereinten sich die Mitglieder aus St. Clemens, St. Veit und Herz Jesu und waren gemeinsam fleißig. Diese Tradition musste in diesem Jahr aber leider durch die gegebene Situation ausfallen.

Kein Treffen. Kein Backen. Kein Färben.

Trotzdem gab es eine Überraschung für alle Messdiener: Ein kleines Geschenk zu Ostern.

Am Karsamstag erhielt jede/r von ihnen ein Osternest, bestehend aus süßen Naschereien, dem Jahresrückblickheft, einer kleinen Osterkerze, die normalerweise in der Osternacht zum Einsatz gekommen wäre, und einem Osterbrief.

Verteilt wurden die Nester von Mitgliedern der Leiterrunde, die einzeln oder in Zweiergruppen nach und nach die Kartons abholten und die Inhalte in den ihnen zugeteilten Gebieten verteilten.

Die Kinder und Jugendlichen freuten sich sehr über die Überraschung, eine gelungene Aktion also.

Ein großer Dank gilt allen Beteiligten, die dies möglich machten. Dankeschön!

Ann-Kathrin Neumann

Jahresrückblick der Messdiener

Wie in den vergangenen Jahren gibt es auch in diesem Jahr wieder einen Jahresrückblick der Messdiener. In diesem Jahr ist eine Verteilung der gedruckten Fassung leider nicht möglich. Daher gibt es das Heft online auf der Homepage.

Die Datei wird durch einen Klick auf das nebenstehende Umschlagbild geöffnet!

Mayoh und Ahoi

Die 5. Jahreszeit hat alle im Griff und kaum jemand kann sich ihr entziehen. So natürlich auch die Messdiener und Jugendlichen in der Pfarreien Gemeinschaft Mayen: Am Samstag, den 15.02.20 fand in den Räumlichkeiten der Messdiener eine Karnevalsparty statt.

Neben Spiel, Tanz und einer Kostümprämierung kündigte sich hoher Besuch bei den Messdienern an. Prinzessin Susi und Prinz Simon kamen samt Hofstaat aus Mendig nach Mayen, um die jungen Messdiener zu besuchen und sorgten somit für den Höhepunkt der Party. 

An Veilchendienstag kam es nun zum Gegenbesuch: Jugendliche aus Mayen und Umgebung unterstützten das Prinzenpaar bei Ihren Triumphzug durch Mendig. Mit einer gemischten Fuß- und Fahrrad Gruppe nahmen die “Ameland Pilger“ am Narrenzug teil. Denn gerade diese Insel verbindet die Gruppe und das Prinzenpaar besonders. So waren und sind Prinzessin, Prinz sowie Teile des Hofstaates regelmäßig als Betreuer bei den Herbstfreizeiten nach Ameland mit dabei. Eine Insel die verbindet, getreu dem Motto des Prinzenpaares aus Mendig: Mir säin Ääns.