24 | 11 | 2020

Messdiener gestalten Fronleichnam

Fronleichnam 2020

In diesem Jahr konnte Fronleichnam, genau wie vorherige Feiertage, nicht wie gewohnt stattfinden, weder die Prozession noch das aufwändige Legen von Blumenteppichen. Trotz der Pandemie entschieden sich die Messdiener dennoch dazu, etwas für den Festtag zu gestalten. Die Lösung: Kunstwerke aus Kreide.

Es wurden Ideen gesammelt, erste Motive entworfen und wieder verworfen, Anmeldungen für den Tag verteilt und ausgefüllt. Am Mittwoch, den 10. Juni, war es dann soweit, das Malen konnte beginnen.
Einige Mitglieder der Leiterrunde begannen mit Vorzeichnungen, nach und nach trudelten dann auch die restlichen Messdiener ein. Bewaffnet mit Mundschutz und einer ausreichenden Zahl an Getränken wurde ausgemalt oder selbst kreiert, am nächsten Tag beendeten Einige dann die letzten Malereien. Insgesamt betätigten sich die Messdiener an vier Standorten in künstlerischem Eifer und das Ergebnis konnte sich sehen lassen.
Vor der Herz-Jesu Kirche wurde „Unser Fenster für Jesus“ gemalt, ein großes Fenster bestehend aus vielen kleineren, deren Gestaltung den Kindern und Jugendlichen selbst überlassen wurde.
An der St. Veit Kirche erstreckte sich ein großer Baum in den Farben des Regenbogens, unter dem Motto „Mit Dir verwurzelt“.
Spazierte man an der Clemens Kirche vorbei, entdeckte der Ein oder Andere sicherlich eine weitere Kirche aus Kreide davor, bunt ausgemalt, passend dazu der Slogan „Wir sind Kirche“.
Die Heilig Geist Kapelle wurde als Ort für ein Zeichen gegen Rassismus gewählt, eine Weltkugel, von sich an den Händen haltenden Menschen aller Ethnien umkreist, den im Inneren knienden Menschen unterstützend. Die Bildunterschrift „Gemeinsam gegen Rassismus“ spricht ein aktuelles, auch hier in Deutschland nicht unbekanntes, Thema an. Diese Darstellung regte hoffentlich viele Menschen zur Weiterbildung und Gesprächen mit Anderen, sowie einer intensiven Auseinandersetzung mit ihren eigenen Privilegien und Ansichten an.
Sowohl der Mittwochnachmittag als auch der Donnerstagvormittag wurden mit Zeichnen und Malen verbracht, es beteiligten sich über 30 Messdiener, die rund 200 Stücke Farbkreide verbrauchten.

Eine mehr als gelungene Aktion also, die ein wenig an die üblichen, diesjährig weggefallenen, Feierlichkeiten erinnerte und Fronleichnam erhellte!

 Ann-Kathrin Neumann

Fotos hier