17 | 06 | 2019

„Veni creator spiritus“

Orgelkonzert mit Kantor Thomas Schnorr 

Sonntag, 16. Juni, 16.30 Uhr,
Pfarrkirche St. Clemens

Als Nachklang zum Hochfest Pfingsten wird Thomas Schnorr mit Musik zu hören sein, die sich überwiegend der Heilig Geist-Thematik widmet.
Der uralte Hymnus „Veni creator spiritus“ hat Komponisten aller Zeiten inspiriert. So auch den jungen Maurice Duruflé, in dessen dreiteiligem Stück „Prélude, Adagio et Choral varié“ die Melodie des Hymnus stets präsent ist. Das 1930 entstandene Werk steht ganz im Zeichen seiner im französischen Impressionismus wie im gregorianischen Choral verhafteten, unverwechselbaren Tonsprache.

Aus der gleichen Zeit stammend, aber noch sehr der Spätromantik verpflichtet, sind Präludium und Fuge in D-Dur des Österreichers Franz Schmidt. Das mächtige Präludium trägt den Beinamen „Halleluja“, da es mit diesem Text in Schmidts Oratorium „Das Buch mit sieben Siegeln“ erscheint. Neben diesen beiden Hauptwerken erklingen drei pfingstliche Choralbearbeitungen von Johann Sebastian Bach, Dietrich Buxtehude und Enjott Schneider sowie Improvisationen.

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Am Ausgang wird um eine Spende für die kirchenmusikalische Arbeit gebeten.