11 | 08 | 2020

Ein Zeichen der Toleranz

Zum Welttag der Flüchtlinge will das Bistum Köln ein "Zeichen der Toleranz" setzen. Informationen zu der Veranstaltung sowie zur Flüchtlingsproblematik allgemein auf domradio.de .

 

We feel like at home!

Café International war ein voller Erfolg

Wenn junge und junggebliebene Menschen aus unterschiedlichsten Nationen bei Kaffee und Kuchen zusammen kommen, plaudern, singen, lachen, musizieren, dann nennt man das Café international. Das erste in Mayen fand am 22.4. im Pfarrzentrum St. Clemens statt, organisiert von Schülern des Megina Gymnasiums und der Albert Schweizer Realschule, Flüchtlingen, Hauptamtlichen der Lebenshilfe und Caritas und Gemeindeassistentin Sr. Gina aus der Pfarreiengemeinschaft. - viele Bilder unter weiterlesen - 

Weiterlesen: We feel like at home!

Flüchtlinge willkommen heißen, begleiten, beteiligen

Zurzeit leben rund 270 Flüchtlinge in Mayen

Sie kommen aus in der Mehrzahl aus Afghanistan, Syrien, Eritrea und Somalia. Jeder hat sein eigenes Schicksal, seine eigene Geschichte. Viele sind noch jung (18 – 40 Jahre) männlich und oft gut gebildet. So auch Mohammad, 23 Jahre, Student aus Somalia oder Ahmad, 37 Jahre, Verwaltungsangestellter, verheiratet, 3 Kinder, aus Syrien. Für sie ist es schwer ohne Deutschkenntnisse, ohne Kontakte und ohne Arbeit hier anzukommen.
Viele Mayener wollen helfen. Aber wie?
Gehen Sie offen und positiv auf die neuen Mitbürger zu,

  • besuchen Sie den Treffpunkt für Flüchtlinge, das „Café International“ und kommen Sie in Kontakt mit den neuen Mitbürgern,
  • bieten Sie Ihnen Anschlussmöglichkeiten an das gesellschaftliche Leben in Ihrem Verein, in  der Pfarrgemeinde, 
  • kümmern Sie sich persönlich als Pate um einen Flüchtling oder eine Familie und geben Sie ihnen praktische Unterstützung im Alltag,
  • helfen Sie mit beim Erlernen der Sprache, als Einzelunterricht oder als Lehrer einer Gruppe,

 

Café International

Bei Kaffee, Tee und Gebäck lernen sich Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen kennen und kommen miteinander ins Gespräch. Hier werden Informationen ausgetauscht und weitergegen, Verabredungen zu gemeinsamen Aktivitäten getroffen oder auch gemeinsam musiziert.

Treffpunkt ist jeden Donnerstag von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Café Cati im Mehrgenerationenhaus.

 

Einmal im Monat findet das „Café International“ im größeren Rahmen statt. Hier treffen sich vor allem junge Leute im Pfarrzentrum St. Clemens oder in den Räumen der Lebenshilfe.

Wie viel Spaß man dabei haben kann, zeigt unser Bericht.

Herzliche Einladung an alle Interessierte. Die nächsten Termine finden Sie in unserem Veranstaltungskalender links.

Fußball verbindet die Nationen

Das ist eine alte Weisheit. Doch in diesem Fall hat der Spruch eine ganz besondere Bedeutung. Flüchtlinge aus Syrien, Eritrea und Somalia trafen sich zum Freundschaftsspiel Borussia Mönchengladbach gegen die TuS Koblenz.

Die Idee dazu hatte Thomas Lenerz, der seine guten Kontakte nutzte und Freikarten für dieses Spiel besorgte. So machten sich die acht Fußballbegeisterten am Samstag auf den Weg. Die evangelische Kirchengemeinde hatte ihren Bus hierfür spontan zur Verfügung gestellt.

Obwohl das Stadion Oberwerth nicht zu den Großen zählt, waren die jungen Männer beeindruckt von der Größe, denn sie waren zum ersten Mal zu einem Fußballspiel in solch einem Stadion.
Das Gladbacher Fohlen Jünter hatte die Newcomer schnell entdeckt und stand bereitwillig Model für diverse Erinnerungsfotos. Im Stadion herrschte trotz der Hitze gute Stimmung und alle verfolgten das Spiel mit großer Begeisterung. Über Skype und WhatsApp wurden Fotos und Videos an Freunde in der Ferne verschickt und die große Freude geteilt. 2:0 für Gladbach stand es am Ende einer spannenden Partie. Zufrieden und glücklich machte sich die Gruppe mit Thomas Lenerz auf den Heimweg nach Mayen.

Alle sind sich sicher: Wir sehen uns beim nächsten Spiel 1. FC Saarbrücken gegen Fortuna Köln in Weiler, am Samstag, den 18.7. um 16.00 Uhr.

Ein herzliches Dankeschön geht an Thomas Lenerz für die Organisation und Durchführung und an die ev. Kirchengemeinde für die Unterstützung.

Championsleague wir kommen

„Championsleague wir kommen“, hieß es nicht nur für Bayer Leverkusen, sondern auch für 20 Flüchtlinge aus Mayen und 8 deutsche Begleiter. Thomas Lenerz hatte es geschafft, 28 stark vergünstigte Tickets, für das eigentlich ausverkaufte Championleague Qualifikationsspiel, zu bekommen. Das Staunen der Flüchtlinge vor dem Stadion und erst recht im Stadion war groß, denn die allermeisten hatten ein solches Stadion noch nie gesehen. Beim Spiel hatte Bayer Levenkusen schnell neue Anhänger aus Syrien, Eritrea und Somalia gefunden. Begeistert wurde das tolle Spiel und die drei Tore der Werkself gefeiert.
Aber nicht nur das Spiel wurde bestaunt. Die Gesänge und Rituale der Leverkusener Fanclubs, die eine besondere Stimmung in das Stadion brachten, wurden begeistert mitgeklatscht. Diese Fans zeigten die Deutschen einmal von einer ganz anderen Seite. Nach dem Spiel war unsere Gruppe eine der letzten, die das Stadion verließ, so schön war es.

Gegen 1.00 Uhr war die Gruppe wieder in Mayen. Jetzt galt es schnell zu schlafen, denn für viele hieß es am Morgen um 9.00 Uhr wieder: Sprachkurs im Mehrgenerationenhaus.

Einen herzlichen Dank an die Sponsoren dieses Events, die den Kauf der Eintrittskarten für die Flüchtlinge ermöglicht haben, an Pfarrer Hertel, die evangelische Kirchengemeinde und die Caritas für die kostenlose Bereitstellung ihrer Kleinbusse.
Ein herzlicher Dank auch an Bayer 04 Leverkusen, denn ohne deren Unterstützung wäre ein solcher Besuch nicht möglich gewesen.
Unser besonderer Dank geht aber an Thomas Lenerz. Thomas, ohne Dein Engagement wäre dies alles nicht möglich gewesen. Danke!

 

EineWeltCafé St. Johann

Ein bunt gemischtes Treffen ging an den Start

Am 11.11.15 trafen sich ca. 30 Interessenten zu einem gemütlichen Abend im Jugendheim. Das EineWeltCafé öffnet an jedem Mittwochabend um 18.30 Uhr seine Türen und freut sich über St. Johanner, Jung und Alt und natürlich auf unsere neuen Bewohner aus aller Welt. 

Sehr erfreulich war an diesem Abend, dass tatsächlich alle Generationen sehr gut vertreten waren. Und während die Erwachsenen und Jugendlichen über die Wünsche und Pläne für das Treffen diskutierten, hatte der Grundschüler Florian Breitbach begonnen das Logo für das Café zu entwerfen. Die Abende sollen mit Brett- und Kartenspielen sowie Kochen, Backen, Handarbeiten… gefüllt werden.
Danken wollen wir allen, die uns mit selbstgebackenem herzhaftem und süßem Gebäck den Abend verschönert haben sowie allen freiwilligen Helfern, die an jedem Mittwoch mit von der Partie sein werden.
Ein herzliches Willkommen an alle! Wir freuen uns auf viele interessante Begegnungen und viel Freude miteinander.
Das EineWeltCafé-Team St. Johann

Aktueller Pfarrbrief mit Gottesdienstordnung
Gottesdienste im Fernsehen und Internet
Multimedia-Angebote

medial mitbeten
Eine Sammlung von unter-schiedlichsten Angeboten im Bistum Trier

SWR 1 Anstöße
Informieren, trösten, anstoßen und ermutigen

Angebote von Maria Laach
Te Deum, der spirituelle Begleiter für jeden Tag

Weitere Angebote von DomRadio
DomRadio bietet weiterer Gottes-dienste und Gebetsangebote 

Pfarrei der Zukunft Mayen

Hier informieren wir Sie über die neuesten Entwicklungen zur neuen Pfarrei Mayen

 

Synodenumsetzung