26 | 05 | 2019

Pfingsten, das Fest des Heiligen Geistes!

Liebe Leserinnen und Leser!
Völlig zu recht bezeichnen wir das Pfingstfest als die Geburtsstunde der Kirche. Denn Geburtshelfer war und ist Gottes Heiliger Geist, jene göttliche Kraft, die der nachösterlichen Gemeinde Beine gemacht hat. Eine Macht, die auch uns beflügelt, uns hilft aufeinander zuzugehen, uns befähigt von unserem Glauben Zeugnis zu geben, und die uns dazu anstiftet im Sinne des Auferstandenen zu leben.

Miteinander be-GEIST-ert!

Wie in den Jahren zuvor möchten wir auch 2019 unter diesem Motto das Pfingstfest, über konfessionelle Verschiedenheiten hinaus, miteinander feiern, und in ökumenischer Gesinnung unsere Welt Gott anempfehlen.

Die Feier der Hl. Eucharistie um 10.30 Uhr in der Herz-Jesu Kirche, innerhalb derer vier Erwachsene die Sakramente der Eingliederung in die Kirche  (Taufe, Firmung und Kommunion) empfangen werden, setzt den Startpunkt. Jugendband und Familienchor wirken mit. Unsere indischen Schwestern, die Mayen leider verlassen werden, feiern noch einmal bewusst mit uns! Das eine oder andere liebe Abschiedswort werden sie an diesem Tag entgegennehmen dürfen.

Mit dem Anzünden des Pfingstfeuers auf dem Kirchvorplatz zur Mittagsstunde, zu dem Christen aus der evangelischen und evangelisch-freikirchlichen Gemeinde hinzustoßen werden, beginnt eine Zeit der frohen Begegnung. In lockerer Runde können wir zusammen sein. Getränke werden den Durst löschen. Ein Mittagsimbiss wird zur Stärkung vorbereitet sein. Vielleicht werden Messdiener bzw. Jugendliche aus der Mädchenkantorei auch wieder Kuchen anbieten.

Ab 13.30 Uhr besteht an einer „Gebetsstation“ die Gelegenheit persönliche Dank- und Bittgebete an Luftballons zum Himmel stiegen zu lassen. Den ganzen Nachmittag über darf mit Straßenkreide vor unseren Augen Strich für Strich ein großes Pfingstbild entstehen, an dem kleine und große Künstler mitwirken können. Auch werden wir mit bunten Tüchern ausgestattet in Bewegung kommen und ein „Friedensnetz“ weben. Die Portale der Herz-Jesu Kirche bleiben einladend offen. Die Vorbereitungsgruppe hofft, dass sich viele Besucherinnen und Besucher des Trödelmarktes zu einer kurzen Einkehr locken lassen.

Um 16:30 Uhr runden wir den Pfingstsonntag in der Kirche mit einem musikalischen Abendlob ab.Lust bei solchem Pfingsten, ob länger oder „nur auf einen Sprung“, mit dabei zu sein? Nur zu! Herzlich willkommen!                                                    

Ihr Pastor Matthias Veit

 

Pfarrer i.R. Müller verstorben

In großer Trauer nimmt die Pfarreiengemeinschaft Mayen Abschied von Pfarrer i.R. Ludwig Müller

Ludwig Müller wirkte als Kaplan in Ahrweiler, St. Laurentius und in Dillingen-Pachten, St. Maximin, als Pfarrer in der neu gegründeten Pfarrei Maria Trost in Dillingen/Saar sowie in Mayen in den Pfarreien St. Clemens und St. Bernhard.

Weiterlesen: Pfarrer i.R. Müller verstorben

Blog: Pfarrei der Zukunft Mayen

Wo stehen wir heute, 9 Monate vor dem Start der neuen Pfarrei?
Vieles zur neuen Pfarrei steht noch nicht endgültig fest. Die Änderungen in Trier gehen manchmal sehr schnell.
In dem Blog "Pfarrei der Zukunft Mayen" finden Sie alle wichtgen Informationen zur Pfarrei der Zukunft Mayen. Schauen Sie immer mal wieder rein. Wenn Sie Fragen oder Anregungen zur Umsetzung der Pfarrei der Zukunft haben, schicken Sie uns eine Mail an  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Wir werden versuchen, ihre Fragen objektiv zu beantworten. Da die Räte eine Stellungnahme zum Gesetz über die Umsetzung der Synodenergebnisse abgeben sollen, ist Ihre Rückmeldung für uns wichtig. Als gewählte Vertreter der Christen in unseren Pfarrgemeinden wollen wir ihre Wünsche, Hoffnungen und Befürchtungen mit in unsere Stellungnahme einfließen lassen.
Zum Blog kommen Sie durch einen Klick auf den Button in der rechten Spalte.

Indische Schwestern verlassen Mayen!

Der Initiative von + Pfr. i. R. Ludwig Müller war es zu verdanken, dass vor nun fast 25 Jahren Schwestern des Ordens der Franziskanischen Klarissen (Franciscan Clarist Congregation - FCC) nach Mayen kamen, um im Krankenhaus St. Elisabeth den Dienst an den Menschen aufzunehmen, zuförderst in ihrem gelernten Beruf als examinierte Krankenschwestern, doch  nicht weniger auch als Frauen in der Seelsorge an Patienten und Angehörigen. Erste Oberin, und daran werden sich noch viele erinnern können, war Schwester Flowery, die schon vor einigen Jahren nach Indien zurückgekehrt ist. Die zuletzt verbliebenen Schwestern Oberin Asha, Bincy, Shobhitha und Aneroopa sitzen jetzt leider auch schon auf „gepackten Koffern“.

Sie folgen damit einer Weisung ihrer Ordensleitung. In Köln in der Nähe des Domes wartet im Marienhospital ab 1. Juli ein neues Zuhause mit neuen Aufgaben auf sie. Dort wird für die Ordensschwestern die für sie so wichtige Mitfeier der täglichen Eucharistie einfacher zu regeln sein als bei uns, weil sie eine viel größere Auswahl an Messzeiten vorfinden werden, und diese mit ihren Schichtdienst als Krankenschwestern leichter abstimmen können.  Bei allem Verständnis, welches man dafür haben kann und muss, bedauern wir die Aufhebung ihrer Niederlassung in Mayen doch sehr! Segensreich haben die indischen Schwestern in den zurückliegenden Jahren im Krankenhaus gewirkt, nicht nur fachlich kompetent, sondern auch als geistliche Weggefährtinnen, als Beterinnen mit und für Kranke, Sterbende und deren Angehörige. Wie viel Gutes haben sie bewirkt! Sie werden uns fehlen. Wir sagen ein herzliches Dankeschön für das Zeugnis der Liebe und des Glaubens, das die scheidenden Ordensfrauen in der ihr eigenen Freundlichkeit und Bescheidenheit unter uns gegeben haben. Ausdrücklich soll dies im Pfingsthochamt am Pfingstsonntag um 10.30 Uhr in der Herz-Jesu Kirche geschehen. Unsere besten Wünsche für einen guten Start in der Domstadt Köln begleiten sie

Dechant Matthias Veit

Großartiger Einsatz der Sternsinger

Sternsinger der Pfarreiengemeinschaft Mayen sammeln über 27.000 Euro

„Es war ein tolles Erlebnis“, da sind sich alle Sternsinger der Pfarreien Gemeinschaft Mayen in ihrem Urteil einig. Auch wenn es manchmal ganz schön anstrengend war, am Ende konnten die Sternsinger sehr stolz auf ihren Einsatz sein, denn über 25.500 Euro kamen bei der Sammlung in der Pfarreiengemeinschaft bislang zusammen!!

Alleine in der Pfarreiengemeinschaft Mayen waren an die 200 Sternsinger unterwegs, um nach alter christlicher Tradition die Botschaft von der Menschwerdung Gottes und den Segen fürs neue Jahr in die Häuser, zu den Familien und Alleinstehenden zu bringen. 

Sammelergebnis und Bilder -Großartiger Einsatz der Sternsinger

100 Jahre Herz Jesu Kirche

Unsere Herz Jesu Kirche ist 100 Jahre jung! Herzlichen Glückwunsch!

Am 12. August 2012 feierte die Pfarreiengemeinschaft das einhundertjährige Kirchweihfest.
Hier einige Impressionen vom Festhochamt und dem anschließenden Empfang.

Viele Mitglieder der Pfarreiengemeinschaft besuchten das festliche Hochamt zum einhunderjährigen Kirchweihfest der Herz Jesu Kirche. Gleichzeitig wurde der neue Kaplan der Pfarreiengemeinschaft Patrik Krutten vorgestellt. Pfarrer i.R. Schneider feierte sein 50 jähriges Priesterjubiläum und Volker Kaufung sein 25 jähriges Dienstjubiläum. 

Der Festgottesdienst wurde vom
Gregoriuschor, dem Dekanatschor
sowie der Mädchenkantorei mitgestaltet.

Der Vorsitzende des Pfarreienrates, Manfred Fuchs, überbrachte herzliche Glückwünsche

 

 

Dechant Veit gratuliertert Hans Schneider, seinem Vorgänger in der Pfarrei Herz-Jesu, zur Goldenen Priesterweihe

Dechant Veit gratuliert ebenfalls unserem Organisten zum 25-jährigen Dienstjubiläum. Anschließend stellte Pastur Veit unseren neuen Kaplan Patrik Krutten vor. Er erhielt zur Begrüßung geistige und körperliche Nahrung.

Auf vier Infotafeln in der Kirche wurde die Geschichte der Herz Jesu Kirche beginnend von der Grundsteinlegung, der Weihe, über die Zerstörung im 2. Weltkrieg und den Wiederaufbau bis hin zur heutigen Gemeinde dargestellt.

Anschließend waren alle Gottesdienstbesucher zu einem Empfang in die Pfarrbegegnungsstätte eingeladen.

Viele Gottesdienstbesucher waren der Einladung zu der Matinee gefolgt, die der Männergesangverein Kirchwald musikalisch umrahmte. 

Grußworte und Worte des Dankes sprachen der Bürgermeister der Stadt Mayen, Rolf Schumacher und der Vorsitzende des Pfarrgemeinderates Herz Jesu, Erich Mieden.

 

     
     
     

Aktuell und ganz nah dabei - dritte Vollversammlung

Die Synode im Bistum Trier hat am 13. Dezember 2013 begonnen. 279 Synodale um Bischof Ackermann; 170 Männer und 109 Frauen trafen sich in Trier zur ersten Vollversammlung.
Die dritte Vollversammlung findet vom 02.10. bis zum 4. 10. statt.
Unser Dechant Matthias Veit ist Mitglied der Synode und berichtet an dieser Stelle immer wieder über seine Eindrücke im Synodenblog.

Tagesausflug der großen Messdiener

Ein toller Tagesausflug wartet auf Euch! Am 21. September geht es für die großen Messdiener (14 Jahre und älter) der Pfarreiengemeinschaft  mit unserer Gemeindereferentin Evelyne Schumacher, Gemeindereferent Paulraj und Pastor Matthias Veit nach Trier. Eine interessante Domführung, Stadtbummel und Gottesdienst am Apostelgrab in der Krypta von St. Matthias stehen auf dem Programm.

Spiri-Ecke

Hier finden Sie eine Samm­lung zum Nach­denken, Ge­bete und in­ter­essante Links zu spi­ri­tu­ellen Themen.

 Gebet für die Synode

Herr Jesus Christus.
Du bist unser Erlöser.
Du zeigst der Kirche den richtigen Weg.
Du hast uns versprochen:
Ich bleibe immer bei euch.
Darauf vertrauen wir.

Wir glauben:
Du bleibst auch in unserem Leben.
Jesus schenke uns deinen Heiligen Geist.
Mit dem Heiligen Geist erkennen wir:
Was in dieser Zeit wichtig ist.
Der Heilige Geist soll auch unsere Beratungen begleiten.
Er soll das wegnehmen, was uns voneinander trennt.
Er soll uns Geduld geben, damit wir einander zuhören.
Er soll uns den Mut geben, die Zukunft mit zu gestalten.

Jesus wir wollen in der Synode offen miteinander reden.
Wir wollen wie Geschwister miteinander umgehen.
Wir sind miteinander unterwegs.
Wir wollen miteinander auf das hören,
was der Heilige Geist uns sagt.
Wir wollen miteinander wie ein Zeichen für deine frohe Botschaft sein.
Wir wollen miteinander wie ein Werkzeug für deine frohe Botschaft sein. 

Heilige Maria.
Du bist die Beschützerin unseres Bistums Trier.
Heiliger Apostel Petrus.
Du bist der Beschützer unseres Trierer Doms.
Heiliger Apostel Matthias.
Du bist für deinen Glauben an Jesus gestorben.
Alle Heiligen und Seligen unseres Bistums Trier.
Bittet bei Gott zusammen für uns.
Damit helft ihr uns.
Dann können wir heute unseren Auftrag
als Gemeinschaft von Jesus erfüllen.
Amen.

Gebetsanliegen des Papstes und des Trierer Bischofs

 

Das Ta­ges­evan­ge­lium zum Nach­lesen

 

http://www.bistum-augsburg.de/Wort-Gottes-heute-Tagesevangelium/Wort-Gottes-heute 

An­re­gungen zum per­sön­li­chen Gebet https://zeitzubeten.org/moderne-gebete/ 
   

 Buch­tipps:

Echt Zeit - Neue Ge­bete für junge Men­schen
Das flip­pige Ge­bets­buch zur Fir­mung
Autor: Ste­phan Sigg
Im Ta­schen­ka­len­d­er­format
Verlag Ty­ro­lia    Preis 7,95 €
ISBN 978-3-7022-3171-2
   
     

Ge­bete:

Vater unser

Vater unser im Himmel.
Ge­hei­ligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille ge­schehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser täg­li­ches Brot gib uns heute.
Und vergib uns un­sere Schuld,
wie auch wir ver­geben un­sern Schul­di­gern.
Und führe uns nicht in Ver­su­chung,
son­dern er­löse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft und die Herr­lich­keit
in Ewig­keit.
Amen.

Vater unser (Volx­bibel) 

Hey, unser Papa da oben!
Darum geht's,
dass du und dein Name al­lein auf dieser Welt ganz groß raus­kommen!
Du sollst hier das Sagen haben,
auf der Erde gen­auso, wie es da oben im Himmel ja schon immer der Fall war.
Hey, ver­sorg uns doch bitte mit allem, was wir heute so zum Leben brau­chen!
Und ver­zeih uns die Sa­chen, wo wir mal wieder Mist ge­baut haben.
Wir ver­zeihen ja auch denen, die bei uns was ver­bockt haben.
Pass auf, damit wir nicht ir­gend­wel­chen schlechten Ge­danken nach­geben
und dir un­treu werden und so.
Führe uns nicht in Si­tua­tionen, wo wir Fehler ma­chen könnten.
Rette uns, wenn uns das Böse an­zeckt!
So passt es [Amen]


Glau­bens­be­kenntnis (Credo) 

Ich glaube an Gott, den Vater, den All­mäch­tigen,
den Schöpfer des Him­mels und der Erde.

Und an Jesus Christus,
seinen ein­ge­bo­renen Sohn, un­sern Herrn,
emp­fangen durch den Hei­ligen Geist,
ge­boren von der Jung­frau Maria,
ge­litten unter Pon­tius Pi­latus,
ge­kreu­zigt, ge­storben und be­graben,
hin­ab­ge­stiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tage au­fer­standen von den Toten,
auf­ge­fahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes, des all­mäch­tigen Va­ters;
von dort wird er kommen,
zu richten die Le­benden und die Toten.

Ich glaube an den Hei­ligen Geist,
die hei­lige ka­tho­li­sche Kirche,
Ge­mein­schaft der Hei­ligen,
Ver­ge­bung der Sünden,
Au­fer­ste­hung der Toten
und das ewige Leben.

Amen.

Vater unser – gebetet auf Mayener Platt

V   Mir all würen Kenna Gottes jenannt, un dat sein ma och.
     Dorüm dürwe mir voll Vertraue zo ohsem Vadda em Himmel bäde
A  Vadda em Himmel,
     Deine Nahme wolle ma heilesch haale. Dei Reisch loss kumme.
     Deine Welle soll jille, em Himmel un hei off da Erd.
     Jeff ohs heut bat ma brauchen für ze läwe.
     Un doh uss vazeihe wemm ma Mest jebaut hann,
     be och mir denne vazeihe wolle, de uss Unräscht jedohn hann.
     Lewa Herrgott, maach et uss net janz esu schwähr un doh uss erlüse von all dem Schlächde.

V   Doh uss erlüse Herr allmächtiger Vadda von allem Schlächde un schenk uss de Friede Dach für Dach,
     hälf uss met deinem Erbarme und doh uss beschütze für em Deuwell,
     un all dem bat us durchenannerdengelt un für Sünd un Schand,
     damet ma voll Zofasicht off et Kumme von ohsem Erlüser Jesus Christus waaten.

 A  Denn dir jehürt dat Reisch un de Kraft un de Herrlechkaat en Iweschkaat.
Amen

übersetz von Marianne Weingart

Feiertage im Kirchenjahr

In diesem Menü finden Sie informationen zu den Feiertagen im Kirchenjahr. Der Menüpunkt befindet sich noch im Aufbau.

Wir feiern Weihnachten (2)

Das Fest der Geburt Christi, Weihnachten, ist eines der Hochfeste der Kirche. Kommen Sie doch einmal in unseren Kirchen vorbei. Schauen Sie sich die geschmückten Weihnachtsbäume und liebevoll gestalteten Krippen an oder besuchen Sie unsere vielen Gottesdienste in unseren Gemeinden. Auch wenn Sie vielleicht schon länger nicht mehr einen Gottesdienst besucht haben, Sie sind in unseren Gemeinden immer herzlich willkommen.
Am Nachmittag des heiligen Abends laden sechs Krippenfeiern die Jüngsten aus unseren Pfarrgemeinden herzlich ein. 
Vier Christmetten am Abend um 17.30 Uhr laden zum Mitfeiern der Geburt Christi ein. Etwas Besonderes ist die Christmette um 22.00 Uhr in Herz Jesu, kommen Sie und feiern Sie mit uns bis fast in den Weihnachtstag hinein.
Ebenso sind Sie zu den Gottesdiensten am ersten oder zweiten Weihnachtsfeiertag herzlich eingeladen.
Alle Gottesdienste im Überblick finden Sie unter weiterlesen

Weiterlesen: Wir feiern Weihnachten (2)

Kirchen sind Miteinander beGEISTert

Buntes Pfingstprogramm auf dem Vorplatz der Herz-Jesu-Kirche 

Die katholische Pfarreiengemeinschaft Mayen, die Evangelische Kirche und die Freie evangelische Gemeinde feiern gemeinsam Pfingsten! Das ist eine Premiere, zu der alle Interessierte willkommen sind. Nach den Gottesdiensten in der evangelischen Kirche und in der Herz-Jesu Kirche beginnt gegen Mittag das gemeinsame Fest mit kreativen Aktionen und Impulsen. Ort des Geschehens ist der Platz vor der Herz-Jesu-Kirche. 

„Wir wollen das Miteinander in unserem christlichen Glauben betonen, zusammen Wege gehen und Beziehungen untereinander knüpfen und vertiefen“; betont Dechant Matthias Veit, Initiator der gemeinsamen Pfingstaktion. Veit hat schon Erfahrung mit derartigen Pfingstaktionen. Bereits in 2012 und auch im letzten Jahr wurden am Pfingstsonntag von katholischer Seite geistliche Impulse gegeben und vor der Kirche gefeiert. Neben Gemeindemitgliedern fanden so auch nicht wenige Besucher des Trödelmarktes den Weg in ein offenes Gotteshaus und ließen sich an das Fest des Geistes Gottes erinnern. „Das möchten wir zusammen mit anderen Kirchen in diesem Jahr fortsetzen, vertiefen und erweitern“ so der Dechant.

Weiterlesen: Kirchen sind Miteinander beGEISTert

Ökumenisches Pfingsttreffen war ein voller Erfolg

Die katholische Pfarreiengemeinschaft Mayen, die Evangelische Kirche und die Freie evangelische Gemeinde feierten gemeinsam Pfingsten! Es war eine gelungene Premiere. Nach den Gottesdiensten in der evangelischen Kirche und in der Herz Jesu Kirche begann gegen Mittag das gemeinsame Fest mit kreativen Aktionen und Impulsen. Ort des Geschehens war der Platz vor der Herz-Jesu-Kirche. 

Weiterlesen: Ökumenisches Pfingsttreffen war ein voller Erfolg

September - unsere Wallfahrtszeit

Wallfahrten haben in unserer Pfarreiengemeinschaft eine lange Tradition und erfreuen sich großer Beliebtheit bei Jung und Alt. Im September können Sie gleich an drei Wochenenden an Wallfahrten mit unterschiedlichen Wegen, Themen und Zielen teilnehmen. 

Vielleicht ist auch für Sie etwas dabei!

 

Sonntagsgottesdienste
Alzheim
So, 26. Mai. 2019 - 09:00 Uhr
Hausen
So, 26. Mai. 2019 - 09:00 Uhr
St. Johann
So, 26. Mai. 2019 - 10:30 Uhr
St. Clemens
So, 26. Mai. 2019 - 10:30 Uhr
Herz Jesu
So, 26. Mai. 2019 - 18:30 Uhr

Pfarrei der Zukunft Mayen

Hier informieren wir Sie über die neuesten Entwicklungen zur neuen Pfarrei Mayen

 

Synodenumsetzung

Erkundungsphase

Homepage der Initiative "Kirchengemeinde vor Ort"

Pinwand

Auf unserer "Pinwand" veröffentlichen wir Plakate aus der Pfarreiengemeinschaft. Einige führen durch anklicken zu weiteren Informationen.

Dies und Das