22 | 07 | 2017

Aktuelles aus der Pfarrei St. Clemens

Pfarrhaus St. Clemens – wie neu geboren!

Seit Anfang des Jahres empfängt das Pfarrbüro St. Clemens seine Besucherinnen und Besucher wieder am Kirchplatz 11. Pfarrsekretärin Renner,  Gemeindereferentin Schumacher und Diakon Thomiczny haben endlich wieder Räumlichkeiten zur Verfügung, die mit zweckmäßigen Möbeln und neuester Kommunikationstechnik ausgestattet, ihrer Arbeit förderlich sein werden. In der ersten Etage ist eine Wohnung vorgehalten, in die z.B. ein Kooperator einziehen kann. Von Kopf bis Fuß, vom Dach bis zur Kellerdecke wurde das Pfarrhaus St. Clemens saniert, und damit ein langer Renovierungsstau aufgeholt. Man sieht es dem Gebäude schon von außen an, dass ihm die Arbeiten gut getan haben. Am Samstag, 11. März wird das grundsanierte Gebäude im Beisein von Planern, Handwerkern und Gästen eingesegnet. Am Sonntag, 12. März besteht für alle Interessierten nach dem Hochamt gegen 11.30 Uhr die Gelegenheit bei einem „Tag der offenen Tür“ das Haus zu besichtigen, und sich von der gelungenen Renovierung zu überzeugen. 

Ein bisschen so wie Martin

Unter diesem Motto sind wir seit der St. Martinszeit, über die Adventszeit hindurch, mit verschiedenen Projekten in der Kath. Kita St. Clemens unterwegs gewesen.
Die Kinder und Erzieherinnen überlegten, wie auch wir Anderen eine Freude machen, ihnen helfen und uns wie der Hl. St. Martin für Andere einsetzten können.
So beschäftigten sich einige Kinder mit der Armut in der Welt und dachten über konkrete Hilfsmöglichkeiten vor Ort nach. In diesem Sinne haben wir Lebensmittel für die Mayener Tafel und Kleidung gesammelt. Die zahlreichen Spenden wurden dann persönlich mit den Kindern dort abgegeben und von den ehrenamtlichen Helfern dankbar entgegengenommen. Denn gerade jetzt in der kalten Jahreszeit gibt es viele bedürftige Kinder und Erwachsene, die sich über warme Kleidung freuen.
Ebenso haben wir die Mitmenschen im Seniorenzentrum St. Johannes besucht, um ihnen etwas Zeit zu schenken. Denn der ein oder andere Bewohner hat keine Familienangehörigen mehr und fühlt sich, gerade in der dunkleren Jahreszeit, sehr einsam und allein. Gemeinsam sangen wir dort adventliche Lieder, spielten Fingerspiele und trugen Gedichte vor. Als kleine Geste haben wir selbstgebackenen Plätzchen und Basteleien mitgebracht und damit ein Leuchten in so manches Auge und Herz gezaubert.
Eben: ,,Ein bisschen so wie Martin.“

Sonntagsgottesdienste
St. Veit
Sa, 22. Jul. 2017 - 17:30 Uhr
Alzheim
Sa, 22. Jul. 2017 - 18:30 Uhr
Kürrenberg
Sa, 22. Jul. 2017 - 19:00 Uhr
St. Johann
So, 23. Jul. 2017 - 09:00 Uhr
Kehrig
So, 23. Jul. 2017 - 09:00 Uhr
St. Clemens
So, 23. Jul. 2017 - 10:30 Uhr
Hausen
So, 23. Jul. 2017 - 10:30 Uhr
Herz Jesu
So, 23. Jul. 2017 - 18:30 Uhr