28 | 05 | 2017

Aktuelles aus der Pfarrei St. Clemens

Pfarrhaus St. Clemens – wie neu geboren!

Seit Anfang des Jahres empfängt das Pfarrbüro St. Clemens seine Besucherinnen und Besucher wieder am Kirchplatz 11. Pfarrsekretärin Renner,  Gemeindereferentin Schumacher und Diakon Thomiczny haben endlich wieder Räumlichkeiten zur Verfügung, die mit zweckmäßigen Möbeln und neuester Kommunikationstechnik ausgestattet, ihrer Arbeit förderlich sein werden. In der ersten Etage ist eine Wohnung vorgehalten, in die z.B. ein Kooperator einziehen kann. Von Kopf bis Fuß, vom Dach bis zur Kellerdecke wurde das Pfarrhaus St. Clemens saniert, und damit ein langer Renovierungsstau aufgeholt. Man sieht es dem Gebäude schon von außen an, dass ihm die Arbeiten gut getan haben. Am Samstag, 11. März wird das grundsanierte Gebäude im Beisein von Planern, Handwerkern und Gästen eingesegnet. Am Sonntag, 12. März besteht für alle Interessierten nach dem Hochamt gegen 11.30 Uhr die Gelegenheit bei einem „Tag der offenen Tür“ das Haus zu besichtigen, und sich von der gelungenen Renovierung zu überzeugen. 

Ein bisschen so wie Martin

Unter diesem Motto sind wir seit der St. Martinszeit, über die Adventszeit hindurch, mit verschiedenen Projekten in der Kath. Kita St. Clemens unterwegs gewesen.
Die Kinder und Erzieherinnen überlegten, wie auch wir Anderen eine Freude machen, ihnen helfen und uns wie der Hl. St. Martin für Andere einsetzten können.
So beschäftigten sich einige Kinder mit der Armut in der Welt und dachten über konkrete Hilfsmöglichkeiten vor Ort nach. In diesem Sinne haben wir Lebensmittel für die Mayener Tafel und Kleidung gesammelt. Die zahlreichen Spenden wurden dann persönlich mit den Kindern dort abgegeben und von den ehrenamtlichen Helfern dankbar entgegengenommen. Denn gerade jetzt in der kalten Jahreszeit gibt es viele bedürftige Kinder und Erwachsene, die sich über warme Kleidung freuen.
Ebenso haben wir die Mitmenschen im Seniorenzentrum St. Johannes besucht, um ihnen etwas Zeit zu schenken. Denn der ein oder andere Bewohner hat keine Familienangehörigen mehr und fühlt sich, gerade in der dunkleren Jahreszeit, sehr einsam und allein. Gemeinsam sangen wir dort adventliche Lieder, spielten Fingerspiele und trugen Gedichte vor. Als kleine Geste haben wir selbstgebackenen Plätzchen und Basteleien mitgebracht und damit ein Leuchten in so manches Auge und Herz gezaubert.
Eben: ,,Ein bisschen so wie Martin.“

Firmbewerber von St. Veit basteln mit Flüchtlingskindern

Am Freitag, 24.06.2016 tummelten sich viele Kinder & Jugendliche im Pfarrsaal von St. Clemens. Grund war das Gruppenprojekt einer 12köpfigen Firmgruppe von St. Veit. Die Firmbewerber boten einen Bastelnachmittag für Flüchtlingskinder an & 12 Kinder folgten der Einladung. Im Vorfeld sammelten die Jugendlichen verschiedene Bastelideen und wählten letztendlich vier Bastelaktionen aus. In Gruppen trafen sie die Vorbereitungen und besorgten alle notwendigen Materialien. Nach einer kurzen Begrüßung und Erklärung des Projektes wurden Aquarien aus Schuhkartons, Blumengesichter aus CDs, Schlüssel-anhänger aus einer Fimomasse und bemalte Steine, mit Marienkäfer- und Schmetterlingmotiven gebastelt. Die Flüchtlingskinder, im Alter zwischen 5 und 10 Jahren, konnten, je nach Lust und Vorliebe, alle angebotenen Sachen basteln. Nach 2,5 Stunden ging der Nachmittag zu Ende und alle Kinder & Jugendliche traten zufrieden den Heimweg an. Verständigungsprobleme gab es übrigens nicht, denn die Kinder haben alles verstanden und sprachen sehr gut deutsch. „Wird so ein Nachmittag nun jede Woche angeboten?“ fragte ein Kind... Ein schönes Kompliment an die Firmbewerber.

S. Bartzen, A. Justen, A. Neumann

St. Clemens freut sich über acht neue Messdiener

Am Sonntag, den 26.06.2016, war eine Menge los beim Gottesdienst in der Pfarrei St. Clemens. Grund dafür waren die acht neuen Messdiener, die in einem feierlichen Gottesdienst  in den Kreis der Messdienergemeinschaft von St. Clemens aufgenommen wurden. Viele der “alten“ Messdiener waren gekommen, um die Neuen in ihrer Gemeinschaft zu begrüßen.

Welch herrliches Bild war es, so viele Messdiener im Altarraum zu sehen. Nach einer kurzen Ansprache von Dechant Veit an die Messdiener, erhielt der Neuzuwachs ein Tau Kreuz, welches die Zusammengehörigkeit der Messdiener symbolisiert.
Insgesamt gibt es in der Pfarrei St. Clemens über 30 Messdiener, die zu den insgesamt über 20.000 Messdienern des Bistums Trier gehören, die tatkräftig nicht nur beim Gottesdienst in der Gemeinde aktiv sind.
Ein besonderer Dank gilt Theresa Kaltz und Sophia Krämer, die die jungen Messdiener auf den Dienst am Altar in den letzten Wochen und Monaten vorbereitet haben.

Die neuen Messdiener sind: Mariella Moshe, Anna Lena Strupp, Leander Dani, Filippa Lanser, Katharina Brodam, Matthias Seifert, Jule Rüth und Justus Weidenfeller Schäfer.

Peter Degen

Fronleichnamsfeier der Innenstadtpfarreien 2016 in St. Clemens


Bei herrlichem Wetter konnten die Gläubigen dieses Jahr Fronleichnam mit einem Gottesdienst in der St. Clemens Kirche und einer Prozession durch die Pfarrgemeinde St. Clemens feiern. Viele fleißige Helfer (nicht nur aus St. Clemens) waren mit der Vorbereitung des Festes beschäftigt und haben zu einem Gelingen beigetragen. Das zeigte sich insbesondere bei der Erstellung und Gestaltung der Blumenteppiche vor der St. Clemens Kirche und dem Altar an der Heilig Geist Kapelle. Jung und Alt sowie über alle Pfarreien hinweg hatten viel Freude beim Blumen Sammeln, frühen Aufstehen und Legen der Blumenteppiche.

Weiterlesen: Fronleichnamsfeier der Innenstadtpfarreien 2016 in St. Clemens

Kommunionkinder von St. Clemens

Kommunionkinder von St. Clemens sind mit Jesus auf dem Weg zu ihrer ersten heilige Kommunion

Die Kommunionkinder von St. Clemens haben sich ihrer Pfarrgemeinde vorgestellt.
In der St. Clemens Kirche ist ein edler Holzbaum aufgestellt, der mit bunten Talern geschmückt ist. Auf den Talern sind die Fotos und Namen der Kommunionkinder angebracht.
Es begleitet Sie auf dem Weg zu ihrer ersten Heiligen Kommunion der Satz:
„Mit Jesus auf dem Weg“
Hier die Namen unserer Kommunionkinder:

Jule, Julius, Philip, Katharina, Levin, Mariella, Justus, Filippa, Maurice, Pascal, Alessia, Julien, Gino, Matthias, Marc, Alina, Kilian
 

Sternsinger aus St.Clemens sammelten über 5800 €uro

Müde und durchgefroren waren die Sternsinger/innen der Pfarrei St. Clemens am Samstagabend gewesen, nachdem sie unzählige Male die Botschaft von der Menschwerdung Gottes  in der Gemeinde, an unzähligen Türen verkündet hatten. In insgesamt 10 Gruppen mit 35 Mädchen und Jungen waren die Sternsinger/innen in diesem Jahr unterwegs.

Mit Stolz verkündete am Sonntag morgen Pfarrer Matthias Veit, dass Ergebnis der fleißigen Sternsinger. Über 5800 Euro wurden für die notleidenden Kinder auf der ganzen Welt, in diesem Jahr besonders für die Kinder in Bolivien gesammelt.

Ein besonderer Dank gilt, den Betreuern, die die Sternsinger begleitet haben, dem Küchenteam, welches für eine sehr gute Verpflegung gesorgt hatte und den Organisatoren. 

Peter Degen

194. Jahreshauptversammlung des Cäcilienchores St. Clemens, Mayen

Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende, Brigitte Düngenheim, hielt Präses Matthias Veit die Ansprache.
Es sei ein guter Brauch, dass wir uns einmal im Jahr hier versammeln und die Gemeinschaft pflegen, sagte er. Was uns eine, sei der Gesang, insbesondere der geistliche Gesang zur Ehre Gottes und zur Erbauung der Gläubigen. Er dankte ganz herzlich für das Engagement und den Einsatz des Kirchenchores zur musikalischen Verschönerung und Bereicherung der Gottesdienste unter der sehr guten Leitung von Kantor Thomas Schnorr.
Dechant Veit sprach die Hoffnung aus, dass dies noch Jahre so bleiben möge.
Kantor Thomas Schnorr bedankte sich für das regelmäßige Erscheinen der Chormitglieder und die gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand. Er hoffe und wünsche für das neue Vereinsjahr weiterhin gute Arbeit. Er begrüßte im Sopran das neue Chormitglied Eilika Prochaska und kündigte einen weiteren Zugang für den Tenor im nächsten Jahr an.
Aus dem Jahresbericht der Chor-Aktivitäten des Schriftführers Gerhard Reitz war zu ersehen, dass der Cäcilienchor (zusammen mit dem St. Veit-Chor) insgesamt 15 Auftritte im Vereinsjahr hatte.

Weiterlesen: 194. Jahreshauptversammlung des Cäcilienchores St. Clemens, Mayen

Renovierung des Pfarrhaus St. Clemens

Es ist schon eine Weile her. Bereits im Sommer nutzten Interessierte die Gelegenheit, sich über die geplanten Renovierungen des Pfarrhaus St. Clemens zu informieren. Frau Marie Therese Adler, Vorsitzende des Verwaltungsrates St. Clemens, und der beauftragte Architekt Herr Karl Feils, ein gebürtiger Mayener, informierten anhand von Bauplänen und einer sich anschließenden  „Führung“ durch das Gebäude über die geplanten Arbeiten.

Weiterlesen: Renovierung des Pfarrhaus St. Clemens

Behindertengerechter Eingang

Behinderten-Eingang an der Clemenskirche neu hergerichtet

Sofort gehandelt nach dem Gottesdienst zum Thema Inklusion Behinderter am 11. Mai hat die Kirchengemeinde St. Clemens. Der Behinderteneingang wurde neu hergerichtet mit Basalt-Kleinpflaster und Ausgussmasse für die Verfugung.

Weiterlesen: Behindertengerechter Eingang

Sonntagsgottesdienste
St. Johann
So, 28. Mai. 2017 - 09:00 Uhr
Herz Jesu
So, 28. Mai. 2017 - 10:30 Uhr
Kürrenberg
So, 28. Mai. 2017 - 10:30 Uhr
Kehrig Festmesse Kirchweih
So, 28. Mai. 2017 - 10:30 Uhr
St. Clemens
So, 28. Mai. 2017 - 18:30 Uhr
St. Veit
Sa, 03. Jun. 2017 - 17:30 Uhr
Kehrig
Sa, 03. Jun. 2017 - 18:30 Uhr
Kürrenberg
Sa, 03. Jun. 2017 - 19:00 Uhr