25 | 09 | 2017
Startseite kath-mayen.de

Veranstaltungen
Keine Termine

We feel like at home!

Café International war ein voller Erfolg

Wenn junge und junggebliebene Menschen aus unterschiedlichsten Nationen bei Kaffee und Kuchen zusammen kommen, plaudern, singen, lachen, musizieren, dann nennt man das Café international. Das erste in Mayen fand am 22.4. im Pfarrzentrum St. Clemens statt, organisiert von Schülern des Megina Gymnasiums und der Albert Schweizer Realschule, Flüchtlingen, Hauptamtlichen der Lebenshilfe und Caritas und der Gemeindeassistentin Sr. Gina aus der Pfarreiengemeinschaft.

Die Tische sind gedeckt, die Mayener Bäcker Thielen und Lenarz haben Kuchen gespendet. Rund 80 Personen kommen erwartungsfroh ins Pfarrzentrum, neben den neuen Mayener Mitbürgern viele Schülerinnen und Schüler aus Gymnasium, Real- und Berufsschule.

Sr. Gina und Larissa Popanda aus dem Megina Gymnasium begrüßten alle aufs Herzlichste, unterstützt von Emad Girgis, der ins Arabische übersetzt, denn viele der jungen Leute stammen aus Syrien aber auch aus Ägypten, Afghanistan, Eritrea und Albanien.

„An den Tischen müssen mindestens 3 Nationen zusammen sitzen, das ist die die Bedingung“, so Sr. Gina. Auf Deutsch und Englisch und mit Händen und Füßen kommt man ins Gespräch. Jugendliche greifen zur Gitarre, Djembe, Cajon und in die Tasten eines Klaviers. Musik geht auch ohne Worte und verbindet die Nationen. Bald lösen sich die Tischgruppen auf und es bildet sich eine große Gemeinschaft im Kreis. Evelyn Schumacher begleitet auf der Gitarre Lieder, die fast jeder kennt, Sr Gina rappt unter tosendem Beifall. Die jungen Syrer hält es nicht mehr auf den Stühlen. Sie tanzen ausgelassen zu einem eigenen Rhythmus und schnell gesellen sich junge Deutsche dazu.

Oberbürgermeister Treis, der aus dem nahen Rathaus vorbei schaut, ist begeistert dabei. Fröhliche Gesichter wohin man schaut.

„We came together and it was like a trip with our friends“, ist das Fazit von Mohammad.

 

 

 zurück


 


Wohnungssuche/Angebote

suche / finde