17 | 12 | 2017

Bruder Simeon legt Ewige Gelübde ab – Sr. Flowery feiert Goldenes Ordensjubiläum

Einer setzt jetzt alles auf eine Karte: Bruder Simeon, vielen noch bekannt als Benedikt Gloger, wenn man so will unser Mayener Mann in Jerusalem! Seine „Probezeit“ in der klösterlichen Gemeinschaft der Benediktiner auf dem Berg Zion ist vorüber. Nach den zeitlichen Gelübden, die er am 25. März 2015 abgelegt hat, heißt es nun „Lebenslänglich Jerusalem“. Am Hochfest der Erscheinung des Herrn, am 06. Januar 2018 wird Bruder Simeon gemäß der Regel des Hl. Benedikt für ein Leben lang „Beständigkeit, klösterlichen Lebenswandel und Gehorsam“ versprechen, was die Verpflichtung zu einem Leben in Armut und Ehelosigkeit mit beinhaltet. Wir freuen uns mit ihm, dass Bruder Simeon seine Berufung gefunden hat, und dass er durch sein Dasein als Mönch an den heiligen Stätten unseres Glaubens uns alle daran erinnert, wer wir im tiefsten als Menschen sind: nämlich Gottsucher!

Den Weg, den Bruder Simeon nun freien Herzens beschreitet, hat Sr. Flowery, die wir hier in Mayen noch längst nicht vergessen haben, schon über fünf Jahrzehnte in großer Bereitschaft und Treue zurückgelegt. Am 13. Januar 2018 kann die freundliche Ordensfrau ihr Goldenes Ordensjubiläum feiern! Längst wieder in Indien zurück, widmet Sie sich im Orden der Franziskaner-Klarissinnen vor allen Dingen dem Gebet, in dem wir mit Sicherheit einen bleibenden Platz haben.

Herzlichen Glückwunsch Bruder Simeon und Sr. Flowery!            Pastor Matthias Veit

Ehre, wem Ehre gebührt!

Herr Heinz Schäfer, Brudermeister der St. Matthiasbruderschaft Mayen, wird, zusammen mit weiteren Personen aus dem Bistum Trier, am Freitag, 17. November im Rahmen eines Festaktes in der Aula des Robert-Schumann-Hauses in Trier aus der Hand von Weihbischof Franz Josef Gebert die Dankesurkunde des Bistums Trier überreicht bekommen. Damit würdigt der Bischof das jahrzehntelange herausragende ehrenamtliche Engagement von Herrn Schäfer. Wir freuen uns mit dem „Erwählten“ und gratulieren ihm von Herzen.