19 | 10 | 2018

Firmung in der Pfarreiengemeinschaft

Jugendliche empfangen das Sakrament der Firmung


Sie fielen in unseren Eucharistiefeiern – vor allem werktags – durchaus auf. Jugendliche, die sich auf dem Weg der Firmvorbereitung auf die Mitfeier von Gottesdiensten neu einließen; mal allein, zu zweit oder zu dritt, auch in kleinen Gruppen. Anfangs etwas verschämt und unsicher, manchmal nicht ganz ohne einen Blick auf das mitgebrachte Smartfon, fügten sie sich doch mehr und mehr in unser gemeinsames Beten und Singen ein. Nicht wenige habe ich bei der Wortverkündigung als aufmerksame Zuhörer erlebt. Jugendliche sind dann ein echter Gewinn!

Sehr vielfältig sind die Projekte ausgefallen, die die Firmbewerber in ihren Gruppenstunden mit ihren Begleiterinnen und Begleitern entwickelten und in der Folge umsetzten. Stets ging es darum, sich mit den eigenen Talenten und Möglichkeiten für bestimmte Zielgruppen wie Senioren, Behinderte, Kranke, Notleidende oder auch die Umwelt einzusetzen. Gottes Heiliger Geist lockt uns Gutes zu tun und die Würde des Menschen zu achten.

Er ist es auch, der dazu die nötige Kraft und Ausdauer in uns freisetzt. Und so war es denn auch gedacht: Die Firmvorbereitung als ein Einüben ins Christsein, als Chance eine Lebensführung kennen zu lernen, die sich vom Hl. Geist bestimmen lässt!

Von Herzen danke ich der großen Gruppe erwachsener Firmbegleiterinnen und –begleiter für ihre Bereitschaft mit den Jugendlichen den Weg der Vorbereitung zu gehen und dabei auch mit Hilfe eines Firmbuches (Youcat) über den einen oder anderen Glaubensinhalt ins Gespräch zu kommen. Herr Diakon Thomas Thomiczny hat sich erneut der Herausforderung gestellt und dem großen Projekt „Firmvorbereitung“ die nötige Struktur, gegeben. Der von ihm gesetzte äußere Rahmen gab allen Beteiligten Sicherheit und ließ doch genügend Freiraum für eigene Aktivitäten seitens der Jugendlichen und ihrer Begleiterinnen und Begleiter. So gilt der ausgesprochene Dank nicht weniger auch ihm!

Nach unserem redlichen Mühen um eine gute Hinführung ist nun der HERR selber mit seinem Heiligen Geist am Zuge! Wir dürfen uns auf die Gottesdienste freuen, in denen Weihbischof Jörg Michael Peters diese göttliche Kraft auf unsere jungen Christen herabrufen wird.

Ich lade die Gemeinden herzlich ein, die Firmgottesdienste mitzufeiern, um so den Jugendlichen - neben dem göttlichen Beistand - auch verlässlichen menschlichen Rückhalt zu signalisieren.                             
Pastor Matthias Veit

Die Firmfeiern finden statt in
                    St. Veit         am Freitag, 14. September um 18.00 Uhr.
                    Kehrig am     am Samstag, 15. September um 18:00 Uhr.
                    Herz Jesu     am Sonntag,  16. September um 10:00 Uhr.